SiGeKo

Im Juli 1998 ist die neue Baustellenverordnung ( Sicherheits- und Gesundheitsschutz auf Baustellen ) in Kraft getreten.
Diese Verordnung mit Gesetzescharakter richtet sich an Bauherren und Veranlasser eines Bauvorhabens. Dabei werden dem Bauherrn bei der Planung, Ausführung und beim Bauunterhalt bestimmter Bauvorhaben neue Pflichten abverlangt.


Je nach Art und Umfang der jeweiligen Baumaßnahme sind folgende Erfordernisse zu berücksichtigen:

  • Vorankündigung der Baumaßnahme beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt.
  • Erstellung eines SiGe-Plans und dessen Fortschreibung
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination während der Baudurchführung.
  • Erstellung einer Unterlage für den Unterhalt eines Bauwerks nach dessen Fertigstellung.

Als Bauherr können Sie diese Aufgaben selbst wahrnehmen. Falls Sie nicht über entsprechende Fachkenntnisse verfügen, sollten Sie die Aufgaben einem geeigneten Dritten übertragen.


Auf Grundlage unserer fachspezifischen Qualifikation beraten wir Sie hinsichtlich des Umfangs der erforderlichen Leistungen, und können Ihnen diese als Dienstleistung anbieten.


Siemens AG Hallensanierung